Jahresrückblick 2018

Was für ein Jahr 2018, wahrscheinliches eines der Jahre die so schnell nicht wieder kommen werden. Wir haben dieses Jahr viel erlebt und möchten euch hier gerne unseren persönlichen Rückblick geben.

Das Jahr hat begonnen wie es 2017 aufgehört hat. Sehr turbulent, aber fantastisch. Wir haben dieses Jahr wieder viele Katzenausstellungen besucht und drei (3) eigne Nachzuchten innerhalb von 3 Monaten zum World Champion gebracht und 106 Pokale dabei eingesammelt. Wahnsinn! Ausland, Inland, da war alles dabei. Viele Kilometer haben wir hinter uns gebracht.

Wir haben vier tolle Würfe bekommen, die wir alle an Liebe Menschen vermittelt haben, viele davon hatten bereits ein Tier schon von uns und es wird sicherlich hier nicht das letzte gewesen sein. Wir möchten die Gelegenheit hier nutzen um allen zu danken, die in uns euer Vertrauen gesetzt haben und den kleinen Fellnasen ein liebes Zuhause geben.
D A N K E

Viele von euch, dürfen wir seitdem öfters bei uns begrüßen und freuen uns sehr, das wir euch kennenlernen konnten und heute euch als unsere Freunde in unserer Mitte aufnehmen durften. Unzählige Stunden voller toller Gespräche und Spass mit unseren Bengalen liegen hinter euch.

Ein Tier davon wurde in eine kleine neue Zucht vermittelt die sicher genauso verrückt sind wie wir, dazu später mehr.

Ein Highlight dieses Jahr war sicherlich die Bengalen Sondershow 100+ auf einer Worldshow, wo wir mit unseren Liebhabern zusammen insgesamt 13 Tieren vor Ort waren und damit die grösste Anzahl der Ausstellung stellten. Es waren 84 Bengalen vor Ort und wir konnten hier als Erfolgreichste Cattery behaupten, die am Ende auch den Titel der Schönsten Bengalkatze mit nach Hause nehmen durften. 

Besonders sei zu erwähnen, das die eigne Nachzucht Laureen Wayne (Tochter des Legendären John Wayne) den Titel gewonnen hat. Fantastisch war auch das noch ein Kastrat zu den letzen fünf ebenfalls von John Wayne Kindern es auf das Treppchen schaffte Foxone Lee van Cleef.
Von 5 Tieren 2 auf dem Treppchen, Wahnsinn. Den Hattrick schaffte John Wayne in der Breeders Choice (Züchterwahl) als bester Spotted Bengale.

Wer John kennt, weiß das es ein Traumtier ist. Aber auch die anderen Kastraten und Zuchttiere konnte hier Pokale für sich verzeichnen auch der kleinste Wayne, der Rusty Wayne nahm mit 13 Wochen als bestes Bengal Kitten den Best in Show Pokal mit. 

Ein weiteres Highlight war sicher, die Kratzbaum Party die wir zusammen mit dem Hersteller Pussicat (www.pussicat.de) zusammen veranstaltet haben. Ein tolles Grillfest mit vielen Bekannten, Liebhabern von uns aber auch neuen Gesichtern und auch anderen Züchter. Die mit uns zusammen die neuen Spielzimmer gefeiert haben uns sich von der Qualität der Zucht, Tiere und Ausstattung ein Bild machen konnten. Danke das Ihr uns hier so zahlreich unterstützt habt, Ihr seid Spitze!













Foxone Prinzessin Lea Wayne

Damit aber noch lange nicht genug rundet ein Highlight das ganze sicherlich ab, oder eher ein Name den Ihr euch merken solltet. Foxone Prinzessin Lea (Tochter des John Wayne und Bloody Mary). Was für Tier, was für liebevolle Eltern Sie mit Roger und Anett gefunden haben, die selbst uns in allen mehr als nur Stolz machen und man sollte Sie sicher ein wenig “bengalverrückt” nennen.

Roger und Anett haben uns auf Katzenausstellungen mit Prinzessin Lea Wayne begleitet, wo diese noch in der Jugendklasse lief und konnte sich hier alles sichern was zu holen war, Wahnsinn auf Johns Waynes Spuren unterwegs, hat Sie es geschafft mit 10 1/2 Monaten World Champion zu sein, wir sind Sprachlos! Selbst wir sind damals mit Ihrer Mama Bloody Mary mit gerade mal 13 Monaten und 20 Tagen zum World Champion gelaufen, damals war Mary die schnellste Bengal die jemals so früh den Titel holten konnte, die uns bekannt ist (weltweit) diese Liste muss denke ich jetzt noch einmal neu geschrieben werden.

Denn das es machbar ist mit 10 1/2 Monaten World Champion zu werden zeigt ganz klar, das wir nicht nur Tiere haben die dem Standard entsprechen, nein das wir mehr als außergewöhnliche Tiere haben, die in Ihrer Entwicklung Traumhaft sind.

Roger und Annett haben in 7 Wochen mehr als 7780km Strecke zu Katzenausstellungen zurückgelegt und in 7 Wochen und 9 Katzenausstellungen (15 Tage) besucht und tolle Pokale bekommen. Ich kann kaum beschreiben wie dieses Gefühl ist, verrückt auf jeden Fall aber es macht uns so stolz und zeigt die Erfolge in der Zucht die man erreichen kann wenn man die richtigen Tiere und Menschen zusammenbringt. 

Damit haben wir einen weiteren World Champion Bengalen in der Foxone Familie, damit erweitert sich das ganze auf 10 Tiere die aktiv in der Zucht sind die den Titel tragen dürfen. Viele Kastraten der Liebhaber die oft mit uns auf Katzenausstellungen gehen, werden hier bald folgen.
Wir sind so stolz auf euch alle unsagbar stolz.

Hier die Urkunde 🙂


Was bleibt bei dem aufregenden Jahr noch zu sagen, es freut uns das wir auch im nächsten Jahr weiter Züchten dürfen und an allen unseren Bengalen erfreuen können. Wir würden uns freuen wenn Ihr uns wieder besuchen kommt und euch verzaubern lasst.

Wir wünschen euch an der Stelle ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019, kommt gut an und bleibt gesund.

liebe Grüße
Alexandra, Christian & die Foxone Bengalen

Viel Glück in 2019 🙂

Katzenausstellungen am Wochenende

Foxone wieder on Tour, diesmal einmal in Dortmund beim Family Cats e.V. und in Belgien beim BKV94 e.V.

Am Samstag den 07.05.2016 zog es uns nach Dortmund in die Westfalenhalle zur Hund und Katz Messe mit der Katzenausstellung vom Family Cats e.V. Die Anfahrt war kein Problem, da die Messe ja sehr gut zu finden ist.

Zur Ausstellung selbst muss man sagen, wie bereits in den letzten Jahren eine solide Katzenausstellung mit sehr vielen Besuchern. Ein Minuspunkt allerdings: Irgendwie ist das der Katzenverein, der jedes Jahr für Jahr es schafft nicht pünktlich gegen ca. 18:00 Uhr fertig zu sein. Bissel überziehen wäre ja okay, aber immer fast 2 Stunden … puhh. Nicht das uns das nicht bekannt wäre, aber wir finden es echt “schade” das der Verein nichts draus lernt. Leider waren die Infos, die man während der Veranstaltung bekam, sehr dürftig. Pluspunkt und richtig Cool fanden wir, Kaffee und Donats für die Aussteller und immer das offene Ohr der Orga für uns.

Diesmal waren der Clint Eastwood dabei und die Bloody Mary. Da die Katzenausstellung mit einer Bengalen Sondershow startete freuten wir uns riesig auf Freunde und Züchterkollegen wieder zu treffen um uns auszutauschen, grüße auch an Mike und Andrea, Irene und viele mehr. Klasse war ebenfalls das wir einige Bengalen Freunde und neue Besitzer von Kitten treffen konnten. Ein echtes kleines “Klassentreffen”.

Clint Eastwood, wurde auf der Katzenausstellung unter den ca. 30 Bengalen der “Rassesieger” und konnte sich als “bestes Ehrenklasse Tier” der gesamten Katzenausstellung küren lassen.

Bloody Mary nahm an der Best in Show teil, konnte sich zwar sehr schön präsentieren, musste sich aber einem sehr schönem Mädchen hier geschlagen geben, Glückwunsch hier von uns nochmal. Bloody Mary konnte sich mit v1 Bestnote weitere “zwei” weitere World Champion Punkte sichern.

Sonntag den 08.05.2016 zog es uns nach Belgien zum BKV94 e.V.
Eine Fantastische Katzenausstellung, muss man sagen. Trotz der 2,5 Stunden Anfahrt muss man sagen, die haben es raus. Super Einlass, Super Catering und super schnell und Ruhig und eine Wunderschöne Mehrzweckhalle und Parkplätze 20m vor der Tür, um gerade mal 16:00 Uhr war die Best in Show inkl. Best over All schon vorbei.

Mit dabei die kleine Bloody Mary die den letzten Auslands World Champion Punkt brauchte. Was die Bloody Mary aber dann hinlegte war einfach nur WOW! WOW! WOW!.

Sie war die einzigste Bengal Katze auf der Katzenausstellung und neben extrem seltenen OKHs, Phynx, American Curls waren auch mehre Singapur und Türkich Vans, alles sehr sehr gute Katzen. Dabei überhaupt eine Auszeichnung zu bekommen wird schwer dachten wir und was macht die Bloody Mary, ja sie ROCKT! Sie holt sich erst einen “Sonderpreis” ab und geht dann ganz locker in “Best in Show” und das trotz der verdammt schönen anderen Katzen und damit nicht genug holt Sie sich noch “Best of Best” für Kurzhaar auf der gesamten Katzenausstellung! WOW! Das Best over All ging noch an eine Türkich Van, ein fantastisches Tier (Glückwunsch auch von uns nochmal!). Das wäre auch zu schön gewesen…..wenn Bloody Mary das Best over All gewonnen hätte….man darf aber nicht vergessen die Bloody Mary ist erst 13 Monate alt und wer weiß, wer weiß…

Sie konnte sich klar durchsetzen und sich mit “V1 Bestnote” den letzten World Champion Punkt im Ausland sichern. Damit steht dem großen Finale nichts mehr entgegen und es wird echt Wahnsinng spannend.

Wir sind so stolz auf die kleine Fellnase, lass dich drücken.

World Champion Clint Eastwood
World Champion Clint Eastwood

World Champion Bloody Mary
World Champion Bloody Mary

Katzenausstellung in Wuppertal

Foxone on Tour!

Am Samstag waren wir wieder einmal unterwegs, diesmal auf der Katzenausstellung beim Bund der Katzenzüchter in Wuppertal.

Vorweg
muss man sagen, das der Verein zu seiner 3. Ausstellung geladen hatte.
Da wir bereits bei der 2. Ausstellung dabei waren, wollten wir unbedingt dabei sein.
Der Verein hat wirklich sich vie Mühe gemacht mit einem Aussteller Frühstück und dem ganzen Catering überhaupt, das kennen wir sonst nur vom UCC e.V. der das seit Jahren so veranstaltet.

Wir freuten uns sehr, das der Verein eine Bengalen Sondershow veranstaltet, das hat man nicht allzu oft, ein Grund mehr dort vorbeischauen, hier durfte der John Wayne nicht fehlen und war die ideale Begleitung für die kleine Bloody Mary.

John Wayne  startete als World Champion natürlich in der Ehrenklasse und konnte sich trotz der Konkurrenz, ganz klar durchsetzen und sicherte sich neben einem “Sonderpreis” noch die “Best in Show“! Es hätte uns auch gewundert wenn das anders gewesen wäre, da wir den Kater bereits von anderen Shows kannten, ein schönes Tier, aber nicht die Klasse von John Wayne .

Bloody Mary legte noch einen drauf und konnte sich den “Rassesieg” unter allen Bengalen sichern und holte sich ebenfalls die “Best in Show“! Sie ist einfach eine Klasse für sich, das zeigte sich auch in der Punktebewertung. Sie erhielt den letzten Punkt für den grossen Europa Champion und sicherte sich ihren ersten “World Champion Punkt” mit V1 Bestnote. Damit ist der World Champion Titel fast spürbar und greifbar.

Insgesamt hat der Verein die ganze Veranstaltung gut im Griff gehabt und die gesamte Orga machte einen sehr guten Eindruck! Vielen Dank auch an die Richter die wirklich uns jede Frage beantwortet haben.

Wir kommen gerne wieder im nächsten Jahr wieder und freuen uns heute schon.

World Champion John Wayne
World Champion John Wayne